• Herzlich Willkommen bei der DRK-Ortsvereinigung Marbach e.V.!

    Foto: DRK-Ortsvereinigung Marbach

    Die DRK-Ortsvereinigung Marbach engagiert sich schon seit 1968 für die Menschen in Marbach. Wir sind im sozialen Bereich, im Sanitätsdienst und im Katastrophenschutz tätig. Derzeit zählt unsere Vereinigung 116 Mitglieder. Davon gehören 39 zu den aktiven Helfern, 11 zum Jugendrotkreuz und 66 zu den Förderern. Natürlich freuen wir uns auch über jeden neuen Helfer und jede neue Helferin und laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Ausbildungabend ein.

  • Sanitätsdienst

    Foto: Zwei Sanitäter stehen im Fußballstadion und blicken auf das Feld. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Sanitätsdienst.

    Foto: F. Weingardt / DRK

    Sie suchen einen kompetenten Sanitätsdienst, der Ihre Veranstaltung zuverlässig absichert? DRK-Sanitätsdienst

  • Unsere Angebote

    Foto: A. Zelck / DRK

  • Werden sie aktives Mitglied beim Roten Kreuz

    Foto: Ein DRK Helfer befindet sich in einem Gesellschaftsspiel mit einem älteren Herren. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Werden Sie aktives Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz.

    Foto: A. Zelck / DRK

  • SpendeTelekom

    Unterstützung für Ehrenamtliche
    Diesen Vorsatz hat sich die Deutsche Telekom AG besonders zu Herzen genommen. Mit der Initiative ENGAGEMENT@TELEKOM unterstützt das Unternehmen seine Mitarbeiter bei der Teilnahme an ehrenamtlichen Aktivitäten und fördert Projekte. Auf der dafür eingerichteten Plattform engagement@telekom bekommen unter anderem gemeinnützige Organisationen die Möglichkeit, nach helfenden Händen und Unterstützung zu suchen. Des Weiteren können Mitarbeiter, die ihre Freizeit zum Wohle der Gesellschaft gestalten, auf dieser Plattform diverse Projekte vorstellen, weitere Interessierte finden und auch finanzielle Förderung der Telekom beantragen.
    Diese Möglichkeit nutzte auch Uwe Baderschneider, Teamleiter bei der Deutschen Telekom AG Fulda. In seiner Freizeit engagiert sich der Sanitäter ehrenamtlich beim Deutschen Roten Kreuz OV Marbach. Bei den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten wie den Sanitätsdiensten auf öffentlichen Veranstaltungen sorgen Herr Baderschneider und seine Kameraden stets für die Sicherheit aller Besucher und Teilnehmer. Ebenso im Helfer vor Ort-Programm, als Mitglied im basismedizinischen Bereitschaftsdienst der Ortsvereinigung, hilft er mit den Kollegen immer dann, wenn Menschen in Not geraten sind. Damit die Mitglieder der DRK Ortsvereinigung Marbach auch in Zukunft sicher und den Standards entsprechend in persönlicher Schutzausrüstung (PSA) ausrücken können, spendet die Deutsche Telekom AG für die Anschaffung der neuen Ausrüstung 200€.

    Überreicht von Uwe Baderschneider (Bild mitte) wird die Spende mit großem Dank von Bereitschaftsleiter Manfred Rippert (in neuer PSA, Bild links) und Frances Herrmann (in alter PSA, Bild rechts) entgegen genommen.

    Seniorennachmittag 2014

     Kaffeenachmittag für die Marbacher Senioren

     

    Zu dem, in der Osterzeit fast schon zur Tradition gewordenen Kaffeenachmittag, hatten die Aktiven des Deutschen Roten Kreuzes, Ortsvereinigung Marbach e.V. in der Karwoche die Marbacher Seniorinnen und Senioren ins Konrad-Trageser-Haus geladen. Um möglichst Jedem die Teilnahme zu ermöglichen, wurden alle, die für den Weg Hilfe brauchten, zu Hause abgeholt und auch wieder nach Hause gebracht. Nachdem Alle an der festlich, mit vom Jugendrotkreuz aus Servietten gestalteten Osternestern geschmückten Tafel ihren Platz gefunden hatten, hieß der Vorsitzende Johannes Rippert die etwa 100 Senioren sowie die Gäste Pfarrer Peter Ludwig, den Ortsvorsteher Edgar Schäfer und als Vertreter der Gemeinde Petersberg, den 1. Beigeordneten Georg Amtshof herzlich willkommen. In einer kurzen Begrüßungsrede lud er zunächst zur gemütlichen Kaffeerunde ein. Die Kameradinnen des Roten Kreuzes servierten selbst gebackenen Kuchen.

    Es folgten Grußworte des Ortsvorstehers Edgar Schäfer, ehe der über die Grenzen Fuldas hinaus bekannte Zauberer GERRIT, mit einer bunten Mischung aus der Kunst der Magie, die Aufmerksamkeit Aller fesselte. Aufgelockert durch die aktive Einbeziehung des Publikums in Zauberei und Kunststücke, waren die 60 Minuten Programm schnell verflogen.

     

    Anschließend hatten alle, bei einem „Gläschen“ nach Wunsch, noch genügend Zeit zum Plaudern. Ehe sich die gemütliche Runde auflöste, dankte Johannes Rippert der Organisatorin Bereitschaftsleiterin Doris Fröhlig und allen Kameradinnen und Kameraden, die zu Gelingen des Nachmittags beigetragen hatten. Er betonte, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, dass freiwillige Helfer für ein Ehrenamt frei machen, oder sogar Urlaub nehmen. Umso positiver ist anzumerken, dass 16 Ehrenamtliche es ermöglicht haben, Gastgeber für die Senioren zu sein.

  • Unsere Kurse

    • Erste Hilfe Kurs
    • Erste Hilfe Training
    • Lebensrettende Sofortmaßnahmen
    • Erste Hilfe am Kind