DRK BANNER TEAM 470x150


  • Herzlich Willkommen beim DRK-Ortsverein Marbach e.V.!


    Foto: DRK-Ortsverein Marbach
    Der DRK-Ortsverein Marbach engagiert sich schon seit 1968 für die Menschen in Marbach. Wir sind im sozialen Bereich, im Sanitätsdienst und im Katastrophenschutz tätig. Derzeit zählt unser Verein 116 Mitglieder. Davon gehören 39 zu den aktiven Helfern, 11 zum Jugendrotkreuz und 66 zu den Förderern. Natürlich freuen wir uns auch über jeden neuen Helfer und jede neue Helferin und laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Ausbildungabend ein.

  • Sanitätsdienst

    Foto: Zwei Sanitäter stehen im Fußballstadion und blicken auf das Feld. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Sanitätsdienst.

    Foto: F. Weingardt / DRK

    Sie suchen einen kompetenten Sanitätsdienst, der Ihre Veranstaltung zuverlässig absichert? DRK-Sanitätsdienst

  • Unsere Angebote

    Foto: A. Zelck / DRK

  • Werden sie aktives Mitglied beim Roten Kreuz

    DRK BANNER TEAM 470x150

     

  • Blutspendeberichte

    Termin in Petersberg im März 2017

    Herzlichen Dank an alle Blutspender bei den Terminen in Steinau, Marbach und Petersberg, denn Blutspender sind Lebensretter! Dank Ihnen konnten wir wieder mit dazu beitragen, dass die Versorgung von Kranken und Verletzten in Hessen mit Blut oder Blutbestandteilen gewährleistet werden kann. Zu den insgesamt drei Abnahmen in Steinau, Marbach und Petersberg  kamen 441 Spender, um ihr Blut freiwillig und kostenlos zur Verfügung zu stellen. Besonders positiv ist anzumerken, dass 28 der 441 Spender sich zum ersten Mal an dieser guten Sache beteiligten.

    Für den reibungslosen Ablauf der Blutspendetermine sorgten neben den Abnahmeteams des Blutspendedienstes Baden-Württemberg – Hessen die Kameradinnen und Kameraden des DRK Ortsvereins Marbach. Durch diese konnten bei allen Terminen viele Mehrfachspender für ihr außerordentliches Engagement mit einem herzlichen Dankeschön und einem kleinen Präsent geehrt werden.

    Besonders geehrt wurden Michael Heil, Marbach für 125 Spenden, Kornelia Greve, Fulda und Markus Günther, Fulda für jeweils 100 Spenden.

     

    Michael Heil zwischen Bereitschaftsleiterin Manuela Rippert und Bereitschaftsleiter Daniel Jahn

     

     

    Kornelia Grewe zwischen Bereitschaftsleiter Daniel Jahn und dem Vorsitzenden Johannes Rippert

     

     

    Markus Günther zwischen Bereitschaftsleiterin Manuela Rippert und dem 2. Vorsitzenden Torsten Zwingmann

    Weitere Auszeichnungen erhielten:

    Für die 110. Spende: Klaus Krieger

    Für 90 Spenden: Martin Müller, Michael Krönung

    Für 80 Spenden: Hubert Baier, Christof Stock, Jürgen Schmitt,

    Für die 75. Spende: Uwe Quell, Elisabeth Kurz,

    Für 70 Spenden: Klaus Weber, David Heil, Herrmann Hosenfeld, Martin Ommert, Christa Jost

    Für 60 Spenden: Markus Heil, Gudrun Brenzel, Andrea Schneider

    Für die 50. Spende: Rainer Aschenbrücker, Udo Schmitt, Oliver Kuehn,

    Für 40 Spenden: Jochen Gemming, Manuela Rippert, Steffen Rahn, Verena Arnold

    Für 30 Spenden: Isabell Bott, Rene Görk, Michael Kircher

    Für 25 Spenden: Michael Schäfer, Barbara Weiser, Tanja Müller, Markus Dokoupil, Elke Piaskowski

    Für 20 Spenden: Jasmin Happ, Peter Breyer, Margret Bohn

    Für die 10. Spende: Christian Bienkowski, Carina Brehl, Vivian Helfer, Tina Werrbach, Andreas Müller, Thiemo Hampel

    Die nächsten durch das DRK Marbach betreuten Blutspendetermine sind am 12. Juni in Steinau, am 20. Juni in Marbach und am 27. Juni in Petersberg.

     

    Seniorennachmittag

     

    Wie seit vielen Jahren schon zur Tradition geworden, hatten die Aktiven des Deutschen Roten Kreuzes, Ortsverein Marbach vor Ostern die Marbacher Seniorinnen und Senioren zum Kaffeenachmittag ins Konrad-Trageser-Haus  geladen. Um möglichst jedem die Teilnahme zu ermöglichen, wurden alle, die für den Weg Hilfe brauchten, zu Hause abgeholt und auch wieder nach Hause gebracht. Nachdem alle an der österlich geschmückten Tafel ihren Platz gefunden hatten, hieß der stellv. Vorsitzende Torsten Zwingmann die etwa 100 Senioren sowie die Gäste Pfarrer Peter Ludwig und den Ortsvorsteher Edgar Schäfer herzlich willkommen. Zu Abschluss seiner kurzen Begrüßungsrede lud er zunächst zur gemütlichen Kaffeerunde ein. Zuvor sprach auch der Ortsvorsteher Edgar Schäfer Grußworte. Er dankte den Rotkreuzlern für die Organisation und Durchführung des Nachmittags und übergab eine Zuwendung des Ortsbeirates.

     

    Begrüßung durch Torsten Zwingmann

     

    Danach servierten die Kameradinnen des Roten Kreuzes von ihnen selbst gebackenen Kuchen, die Kameraden durften den Kaffee ausschenken.

     

     

    Dann war es Zeit für den Höhepunkt des Nachmittags. Zauberclown Tobi präsentierte sein magisches Programm. Mit perfekter Unterstützung beim magischen Geschehen auf der Bühne  durch Pfarrer Ludwig und Ortsvorsteher Schäfer konnte das Publikum begeistert werden.

     

     Pfarrer Ludwig wird „getauft“

     

     …. und Tobi konnte die Gedanken des Ortsvorstehers lesen

    Anschließend hatten alle, bei einem „Gläschen“ nach Wunsch, noch genügend Zeit zum Plaudern. Ehe sich die gemütliche Runde auflöste, dankte Torsten Zwingmann den Organisatoren Bereitschaftsleiterin Manuela Rippert, Bereitschaftsleiter Daniel Jahn  und allen Kameradinnen und Kameraden, die zu Gelingen des Nachmittags beigetragen hatten. Er betonte, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, dass freiwillige Helfer fürs Ehrenamt frei machen oder sogar Urlaub nehmen. Umso positiver ist anzumerken, dass 15 Ehrenamtliche es ermöglicht haben, Gastgeber für die Senioren zu sein. 

     

    Spendenübergabe durch Lauftreff Speeketze Marbach e.V.

    Große Freude beim DRK Ortsverein Marbach e.V.

    Spendenübergabe durch Lauftreff Speeketze Marbach e.V.

     

    Große Freude herrschte bei den Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes, Ortsverein Marbach, als eine Abordnung vom Lauftreff Speeketze Marbach uns zu einer Spendenübergabe im Rotkreuzhaus besuchte.

    Das Geld stammt aus Spenden anlässlich des 1. Marbacher Silvester-Benefiz-Laufes, bei welchem der LT Speeketze Marbach statt eines Startgeldes um eine Spende zu Gunsten des DRK Marbach gebeten hatte.

    Das Bild zeigt die Abordnung vom Lauftreff mit ihrem Vorsitzenden Michael Glüber (2. v.r.) bei der Scheckübergabe an Bereitschaftsleiterin Manuela Rippert (6. v.r.) und Bereitschaftsleiter Daniel Jahn (4. v.r.).

     

    Fortbildungswochenende 2016

    Fortbildungswochenende 2016

    Lernen und Üben  - Voraussetzung für Erfolg

     

    Ende November wurden die umfangreichen Angebote für Aus- und Weiterbildung beim DRK Marbach mit einem 3tägigen Fortbildungswochenende komplettiert. Freitags um 15 Uhr starteten die Teilnehmer gemeinsam am Marbacher Rotkreuzhaus. Ziel war der Gasthof „Zum Bieber“ in Motten - Speicherz. Nach Zimmerverteilung und Vorbereitung des Ausbildungsraumes begann die Fortbildung mit einer intensiven Einweisung in unseren neuen Einsatzleitwagen. Nachdem sich die Teilnehmer aufgewärmt und bei einem deftigen Abendessen gestärkt hatten folgten Einweisungen nach der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) in verschiedene medizinische Geräte wie z.B. EKG-Monitor und Perfusor. Der Samstag begann mit der jährlichen Pflichtfortbildung Atemwegsmanagement und Larynxtubus sowie kardiopulmonaler Reanimation (CPR). Bei einem intensiven Zirkeltraining wurde an Erwachsenen, einem Kleinkind und einem Baby unter Einsatz aller verfügbaren Hilfsmittel geübt. Damit nach dem Mittagessen keine Müdigkeit aufkam, folgten einige praktische Gruppenarbeiten, die in Folge umfassend besprochen wurden. Für den Samstag abschließend referierte Johannes Rippert noch über das Patientenrechtegesetz (PRG) und ging dabei besonders auf die Pflicht zur Aufklärung und Dokumentation ein, was auch für Sanitätshelfer obligatorisch ist. Nach dem Abendessen war dann „Kameradschaftspflege“ Programm. Zu einem gemütlichen Kegelabend waren wir im Kegelkeller in Bad Brückenau. Thema am Sonntag war „Eigensicherung und Gefahren im Einsatz“. Carolin Loth und Gerrit Hosenfeld von der Fa. Medical Tactics vermittelten uns in einem lebhaften Unterricht mit Theorie und kleinen praktischen Vorführungen das sehr interessante Thema.

    Zum Abschuss der Veranstaltung dankte Bereitschaftsleiter Manfred Rippert den externen Referenten und besonders Thomas Rippert und Johannes Rippert, die die Fortbildung vorbereitet und auch einen Großteil der Ausbildungen übernommen hatten.

     

  • Unsere Kurse

    • Erste Hilfe Kurs
    • Erste Hilfe Training
    • Lebensrettende Sofortmaßnahmen
    • Erste Hilfe am Kind

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Marbach e.V.
Julius-Braun-Straße 1a
36100 Petersberg

Tel.: (0661) 68068
Fax: (0661) 68068

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie uns auf