• DRK-Ortsverein Marbach e.V.

DRK-Ortsverein Marbach e.V.

Ehrung von Mitgliedern

 Ehrungen verdienter Mitglieder mit der Verdienstmedaille des

 

DRK Landesverbandes Hessen

 

im Ortsverein DRK Marbach e. V.

Mit einer kleinen Feierstunde wurden am Sonntag, 03.11.2019 zwei verdiente Mitglieder mit der Verdienstmedaille des Landesverbandes Hessen geehrt.

Anwesend waren die aktiven Mitglieder des Ortsvereins, der Vorstandsvorsitzende des Kreisverbandes Fulda, Herr Christoph Schwab, Kreisbereitschaftsleiter des KV Fulda,

Herr Christian Erwin und der Präsident des DRK Landesverbandes Hessen

Herr Norbert Södler, welcher die Ehrungen vornahm.

Nach der Eröffnung und einer kurzen Ansprache durch den 1. Vorsitzenden Johannes Rippert nahm Präsident Södler die Ehrungen vor. In seiner einführenden Rede hob er das Ehrenamt hervor und dass jeder Helfer wichtig ist, egal in welcher Form dieser sich einbringen kann, daher war es Herrn Södler auch wichtig, diese Ehrungen persönlich durchzuführen.

Dies soll ein Zeichen für die Wertschätzung der Mitglieder für ihre Leistungen sein.

Für die erste Ehrung wurde Frau Erika Krämer von Herrn Södler nach vorne gebeten. Beide Geehrten wussten bis zu dem Zeitpunkt der Namensnennung nicht, dass sie geehrt werden. Dementsprechend groß war die Überraschung.

Frau Krämer ist schon seit 1992 im Ortsverein in vielen Bereichen tätig, z.B. beim Blutspenden aber auch als Hausmeisterin des DRK – Hauses.  Durch die Um- und Anbauten in den vergangenen Jahren, aber besonders im letzten Jahr, war sie sehr eingespannt, aber auch immer zur Stelle, wenn ihre Hilfe benötig wurde und wird.

Zur zweiten Ehrung konnte Herr Södler den Bereitschaftsleiter Herrn Daniel Jahn nach vorne bitten. Herr Jahn ist seit dem JRK und somit seit dem zarten Alter von 15 Jahren im Ortsverein. Dort war er bereits als Gruppenleiter tätig und später in der Bereitschaft. Im Ortsverein war er erst 2. Vorsitzender, anschließend 6 Jahre lang 1. Vorsitzender bis er aus familiären Gründen zurücktrat bzw. sich nicht mehr zur Wahl stellte. Dennoch blieb er weiterhin der Bereitschaft treu und unterstützte tatkräftig den Ortsverein. Seit nunmehr fast 3 Jahren in der Funktion des Bereitschaftsleiters.

Herr Södler überreichte Frau Krämer und Herrn Jahn eine Urkunde sowie die Verdienstmedaillie des Landesverbandes Hessen, er bedankte sich für ihre Leistungen und

das erbrachte Engament und hofft, dass beide noch lange im Verein tätig bleiben.

Im Namen des Ortsvereins bekamen beide vom 1. Vorsitzenden ein Präsent überreicht und auch er dankte den beiden für ihr überdurchschnittliches Engagement.

Anschließend bedankte sich Herr Schwab in seiner Rede bei den Geehrten und lud sie auf die Kreisversammlung am 14.11.2019 ein.  Durch ihre Leistungen und langjährige Mitgliedschaft sind Frau Krämer und Herr Jahn ein Vorbild für alle Mitglieder und der Kreisverband möchte sich dort vor allen anwesenden Mitgliedern für ihre Leistungen bedanken und ein Geschenk überreichen.

Nach dem offiziellen Teil wurde die Ehrung der beiden bei Speis und Trank noch von allen Anwesenden gefeiert.

 

 

Präsident des DRK Landesverbandes Hessen Norbert Sölder mit dem Mitglied

Erika Krämer bei der Überreichung der Verdienstmedaillie des DRK LV Hessen.

 

 

Präsident Norbert Sölder und Bereitschaftsleiter Daniel Jahn bei der Überreichung der Verdienstmedaillie

des DRK LV Hessen

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung 2019 

Am 01. März 2019 fand die Jahreshauptversammlung des Deutschen Roten Kreuzes für das Jahr 2018 in den Räumlichkeiten des Vereinshauses in der

Julius-Braun-Str. 1a in Marbach statt.

Hierzu begrüßte der 1. Vorsitzende Johannes Rippert die zahlreich erschienen Mitglieder und erschienen Ehrengäste, 1. Beigeordneter der Gemeinde Petersberg Hartwig Blum, 2. stellv. Ortsvorsteher Frank Fleck, stellv. Präsident des KV Fulda Herr Dr. Andreas Opitz und Kreisbereitschaftsleiter Christian Erwin, sowie

  1. Vorsitzender FFW Marbach Klaus Noll und Wehrführer Uwe Aschenbrücker.

Der Verein konnte auf ein sehr erfolgreiches, ereignis- aber auch arbeitsreiches Jahr zurückblicken. Der Ortsverein zählte zum Jahresende 2018 133 Mitglieder. Hiervon sind es 40 aktive Mitglieder in der Bereitschaft und insgesamt 18 Kinder und Jugendliche in der JRK – Gruppe „Phönix“. Außerdem gibt es 75 Förderer, welche durch aktive Mithilfe den Einsatz ermöglichen sowie zur Finanzierung der Ausstattung beitragen. Im letzten Jahr konnten durch die Mitglieder 511 Einsätze und Termine bewältigt werden. Diese wurden ehrenamtlich und unentgeltlich in über 8207,5 Dienststunden geleistet, zum Vergleich, im Berichtsjahr 2017 waren es 6449,5 Stunden. Die Einsätze und Termine kamen unter anderem durch Fort- und Weiterbildungen im Landesverband, Kreisverband und auf Ortsvereinsebene, Sanitätsdienste regional und überregional, Koch- und Verpflegungseinsätze, Blutspendetermine, Sozialarbeit, Mitwirkung im 1. Sanitätszug und Helfer-vor-Ort Einsätze zu Stande.

Außerdem konnte letztes Jahr die Planungen zum Umbau des Vereinshauses umgesetzt werden und im Juni mit dem Bau begonnen werden.

Hier wurde viel Eigenleistung von den Mitgliedern eingebracht wodurch viele Stunden hinzugekommen sind. Durch den Umbau sind die Garagen für die Einsatzfahrzeuge größer geworden, es ist ein Lager- und ein weiterer Gruppenraum hinzugekommen. Sollten nun die Gruppenstunden von der Bereitschaft und dem Jugendrotkreuz kollidieren, gibt es hoffentlich keine räumlichen Probleme mehr.

Der Ortsverein möchte sich auf diesem Wege bei der Gemeinde Petersberg und dem Kreisverband Fulda für die finanzielle Unterstützung bedanken und bei allen Mitgliedern, die uns mit Rat und Tat zur Seite standen. Ebenso möchten wir uns bei der FFW Marbach bedanken, welche kurzfristig ihre Garage für die Einsatzfahrzeuge zur Verfügung gestellt hat.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung waren die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Die Ehrungen wurden durch den Kreisbereitschaftsleiter Christian Erwin und den stellv. Präsidenten des KV Fulda, Dr. Andreas Opitz, durchgeführt.

Folgende Mitglieder wurden geehrt:

Für 5 Jahre Mitgliedschaft: Carmen Görlich, Stefanie Rauh und Tatjana Schäfer

Für 10 Jahre Mitgliedschaft: Heinrich Krämer

Für 15 Jahre Mitgliedschaft: Marija-Lisa Goldmann

Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Doris Fröhlig und Matthias Göbel

Für 50 Jahre Mitgliedschaft: Willi Haas

Der Kreisbereitschaftsleiter Christian Erwin bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihren Einsatz und überreichte den Geehrten Urkunden und Ehrennadeln.

Auch der Vorstand und die Bereitschaftsleitung dankte den geehrten Mitgliedern für ihren Einsatz und hofft auf eine weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

 

vorne links:  KBL Christian Erwin, Bereitschaftsleiterin Manuela Rippert, Stefanie Rauh, Doris Fröhlig, Willi Haas

hinten links: Heinrich Krämer, Matthias Göbel, Tatjana Schäfer, Carmen Görlich, stellv. Präsident KV Fulda Hr. Dr. Opitz, Bereitschaftsleiter Daniel Jahn (es fehlt Maija-Lisa Goldmann)

Mit einem Ausblick auf das kommende Jahr 2019 beendete der 1. Vorsitzende die Jahreshauptversammlung.

Ehrungen für Mitglieder

Verdienstmedaille Landesverband Hessen

Durch die Verleihung der Verdienstmedaille sollen nach der Stiftungsurkunde besondere Verdienste um die Arbeit im DRK-Landesverband Hessen anerkannt und gewürdigt werden.

 

Mitglieder:

Willi Haas (2012)

Doris Fröhlig (2015)

Gabriele Rippert (2015)

Detlef Ebert (2015)

Antonius Jahn (2015)

Erika Krämer (2019)

Daniel Jahn (2019)

Ehrung DRK Hessen Hochwassser

Dankesurkunde der Präsidentin des DRK-Landesverbandes Hessen für das Engagement während des Hochwassereinsatzes in Havelberg - Juni 2013.

 

Mitglieder:

Uwe Baderschneider

Johannes Rippert

Ehrungsspangen für langjährige Mitgliedschaft

Aktive Mitglieder des Roten Kreuzes werden durch die zuständige Kreisbereitschaftsleitung alle 5 Jahre mit der Ehrennadel für langjähriges Engagement geehrt.

Die Ehrung für 40 Dienstjahre wird durch den DRK Landesverband Hessen durchgeführt, die Ehrungen für 50, 60 und 70 Dienstjahre durch das Präsidium des Bundesverbandes.

 

Winterwanderung 2018

Winterwanderung 2018

Am 21.01.2018 fand wieder unsere Winterwanderung statt. Welche wir anstatt einer Weihnachtsfeier jedes Jahr veranstalten. Hierzu wird auch immer die Familie mit eingeladen. Besonders gefreut hat uns, dass dieses Jahr auch das JRK zahlreich erschienen ist und an der Veranstaltung mit teilgenommen hat.

Wir trafen uns um 9:45 Uhr an unserem DRK Bereitschaftshaus, in der Julius-Braun-Str. 1, und traten um 10:15 Uhr unsere Winterwanderung an. Die ca. 2 stündige Wanderung führte uns über die Grotte in den Marbacher Wald zum Pflanzgarten. Hier wurde eine kleine Pause eingelegt. Dort wurden wir von Alfred Fröhlig, der wie jedes Jahr an der vereinbarten Stelle auf uns wartete, mit warmen und kalten Geträn-ken sowie mit kleinen Naschereien versorgt.

 

 

Nach der Pause ging es weiter durch den Wald und wir kamen am Himmelsacker wieder raus. Auf verschiedenen Wegen kamen wir nun gegen 12:20 Uhr am Bereitschaftshaus an.

Hier wartete nun das leckere Mittagessen von der Metzgerei Fröhlig auf uns. Bevor das Mittagessen durch unsere Bereitschaftsleiterin Manuela Rippert freigegeben wurde, bedankte sich unser 1. Vorsitzender Johannes Rippert bei allen aktiven für die geleistete Arbeit. Besonders aber auch bei allen Familien, die uns für den Zeitraum den Rücken freihalten. Nun konnten wir unseren Hunger und Durst stillen. Zum Nachtisch gab es verschiedene selbstgemachte Nachspeisen und Kuchen. Gut gesättigt und guter Laune saßen wir noch zusammen und verbrachten miteinander einen schönen Tag. Für die Organisation möchten wir uns bei unserer Bereitschafts-leiterin Manuela Rippert sowie bei Doris Fröhlig bedanken. Natürlich auch bei Alfred Fröhlig für die gute Verpflegung unterwegs und bei all denjenigen, die für die Nachspeise für das Mittagessen und Kuchen zum Kaffee etwas dazu beigetragen haben.