Übung Betreungsdienst

Am Samstagnachmittag schrillten die Meldeempfänger unserer Transportgruppe.
Angenommen wurde ein Motorbrand bei einem voll besetzten Bus.
Zusammen mit den Kollegen der Feuerwehr machten sich die Einsatzkräfte auf dem Weg zum Haunesee.
Dort wurde schnell festgestellt, dass die restliche Schnelleinsatzgruppe zur Unterstützung und Betreuung der betroffenen Personen nachalarmiert werden musste.
Nach einer Sichtung der Bettoffenen wurden diese mit Mannschaftstransportwagen ins Rotkreuzhaus gebracht, dort registriert und verpflegt.
Wir danken der Feuerwehr Marbach, der Rhönenergie Bus GmbH Fulda für die Bereitstellung des Busses, dem Musikverein Marbach für die Bereitstellung der 32 Betroffenen und den Ãœbungsbeobachtern Jürgen Schupp und Dirk Strehlow.